Hypnose bei Allergien

Etwa 15 bis 25% der Bevölkerung in den Industrienationen leiden unter Allergien, ein Drittel der Bevölkerung stellt zumindest Sensibilisierungen gegenüber bestimmten Allergenen an sich fest. Auch jeder dritte Deutsche ist Allergiker, schätzt der Ärzteverband Deutscher Allergologen – Tendenz steigend. Ob Heuschnupfen, Pollenallergien oder Asthma – Allergien sind auf dem Vormarsch.

Allergie als Fehler des Immunsystems

Allergien sind im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass das Immunsystem einen Fehler macht. Wenn das Immunsystem gut funktioniert, identifiziert es wirklich gefährliche Substanzen und reagiert so auf diese, dass der Körper geschützt wird. Auf diese Art und Weise schützt das Immunsystem den Körper vor schädlichen Bakterien und Viren. Manchmal irrt sich das Immunsystem und identifiziert harmlose Stoffe als gefährlich, wie z.B. :

  • Lebensmittel
  • Pollen
  • Hausstaubmilben
  • Gräser
  • Katzenhaar und Hundehaar
  • usw.

Wenn das Immunsystem eine harmlose Sache als gefährlich identifiziert, dann haben Menschen eine Allergie. Das Immunsystem macht einen Fehler bzw. es ist eine Überreaktion des Immunsystems. Hypnose hilft dem Immunsystem umzuschulen, sodass es lernt, angemessen (auf das Allergen) zu reagieren. Es geht darum, dem Immunsystem mitzuteilen, dass dieser Stoff kein Anlass zur Sorge ist.

Ursachen für Allergien

Es gibt verschiedene Theorien über die Entstehung von Allergien, aber keine vollständig gesicherten Erkenntnisse. Deshalb ist die Frage nach dem Warum nicht pauschal zu beantworten. Die meisten Allergien werden durch eine Kombination verschiedener Ursachen ausgelöst. Häufige Ursachen sind:

  • Vererbung
  • Toxine (Umweltgifte)
  • Luftverschmutzung, Smog und Elektrosmog
  • Stress
  • innere Konflikte
  • mentale Belastungen

Wie hilft Hypnose bei Allergie?

Der Ansatz bei Hypnose besteht darin, den psychischen Auslöser, der zum Ausbruch der Allergie führte, aufzudecken und zu bearbeiten. Die Regulationsfähigkeit des Körpers stellt sich wieder ein, die Symptomatik löst sich auf. Die Allergie ist (in aller Regel) aufgelöst.

Eine andere Praxis-bewährte Strategie besteht darin, das Unterbewusstsein mit geeigneten Methoden über die Ungefährlichkeit des betreffenden Allergen zu „unterrichten“. In einer Sitzung wird dabei gewöhnlich auch nur eine Allergie bearbeitet. Wenn zwei bis drei Allergien behandelt werden sollen, können diese in weiteren Sitzungen aufgelöst werden.

Wissenschaftliche Studie der Universität Basel

Wissenschafter der Universität Basel haben in einer Studie 66 Personen mit Heuschnupfen mit Hypnosetechniken behandelt. Es zeigte sich, dass dadurch viele der Symptome deutlich verringert werden konnten. Ausserdem konnte offenbar die Medikamentenmenge deutlich verringert werden. Dieser Effekt hielt auch an, auch wenn die Teilnehmer Heuschnupfen auslösenden Substanzen wie Pollen oder Gräsern ausgesetzt wurden.
Nähere Informationen zur Studie finden Sie auf der Website der Universität Basel unter www.unibas.ch

Haben Sie weitere Fragen?

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail unter kontakt@hypnose-coaching-reich.de oder nutzen Sie mein Kontaktformular.